Vorschau: Programmhighlights

Reden, Diskussionen, Abstimmungen, Wahlen

Der 18. ÖGB-Bundeskongress tagt von 18. bis 20. Juni 2013 unter dem Motto "Unsere Mission: Gerechtigkeit." im Austria Center in Wien. Die rund 500 Delegierten und die weiteren TeilnehmerInnen haben ein dichtes Programm vor sich.

Am frühen Abend des 18. Juni wird der Bundeskongress offiziell eröffnet, neben ÖGB-Präsident Erich Foglar, ÖGB-Vizepräsidentin Sabine Oberhauser und ÖGB-Vizepräsident Norbert Schnedl kommen auch VertreterInnen der Republik und internationale GewerkschafterInnen zu Wort: DGB-Vorsitzender Michael Sommer, EGB-Generalsekretärin Bernadette Ségol, Bundeskanzler Werner Faymann und Bundespräsident Heinz Fischer.

Am 19. Juni geht’s weiter mit Begrüßungsworten von Wellington Chibebe, stv. IGB-Generalsekretär und einer moderierten Begrüßungsrunde mit den MinisterInnen Reinhold Mitterlehner, Rudolf Hundstorfer und Gabriele Heinisch-Hosek. Weiter geht es mit einem Bericht über die abgelaufene Periode, am Nachmittag folgen Statements zum Kongressmotto "Unsere Mission: Gerechtigkeit", Prof. Dr. Gustav A. Horn, Wissenschaftlicher Direktor am Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) Düsseldorf und von ÖGB-Präsident Erich Foglar. Die Präsentation und Diskussion des Leitantrags wird der letzte Programmpunkt an diesem Kongresstag sein.

Der 20. Juni steht dann im Zeichen von Beschlüssen und Wahlen: Präsentation und Diskussion des Leitantrags werden fortgesetzt, vor dem Wahlgang stellen sich die KandidatInnen zum neuen ÖGB-Vorstand einem Hearing, nach der Wahl wird der letzte Teil des Leitantrags präsentiert, diskutiert und dann darüber abgestimmt.

Die Bekanntgabe des Wahlergebnisses und abschließende Worte des neu gewählten Präsidenten schließen den Bundeskongress ab. Im Anschluss trifft der ÖGB-Bundesvorstand zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen, um die Leitenden SekretärInnen zu bestellen.