Zum Hauptinhalt wechseln
Die Austrofaschisten verboten 1934 die freien Gewerkschaften – deren Antwort: Widerstand
Die Austrofaschisten verboten 1934 die freien Gewerkschaften – deren Antwort: Widerstand
Gewerkschaftsgeschichte

Podcast: Der blutige Februar 1934

Vier Tage, die Österreich verändert haben

Die historischen Ereignisse im Februar des Jahres 1934, also vor genau 90 Jahren, waren ein Wendepunkt in der österreichischen Geschichte und haben das Land nachhaltig geprägt.

Die Februarkämpfe im Jahr 1934 brachten die endgültige Zerschlagung der Demokratie und der Arbeiterbewegung und die Austrofaschisten haben die freien Gewerkschaften verboten. 

Mit unseren Gästen der Historikerin und ÖGB-Archivarin Marliese Mendel und dem Bundesgeschäftsführer des ÖGB, Willi Mernyi, sprechen wir darüber wie Gewerkschaften und Arbeiter:innen erbitterten Widerstand gegen den Austrofaschismus geleistet haben und wie sie Österreich damit verändert haben. 

Willi Mernyi, ÖGB Bundesgeschäftsführer  und Marliese Mendel, Historikerin des ÖGB 
Willi Mernyi, ÖGB Bundesgeschäftsführer  und Marliese Mendel, Historikerin des ÖGB 

 

Du willst noch mehr NACHGEHÖRT / VORGEDACHT?   

HIER hörst du alle Folgen  
HIER kannst du uns auf Spotify hören   
HIER kannst du uns auf iTunes hören

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bleib informiert über deine Arbeitswelt!
Jeden Freitag: Das Wichtigste aus einer Woche