Podcast: Weltfrauentag – bitte keine Blumen, sondern Gleichberechtigung

Was es für gelebte Gleichstellung in der Arbeitswelt und im Alltag braucht

Auch wenn wir am 8. März 2021 den 110. Internationalen Frauentag feiern, wirkliche Partystimmung will nicht aufkommen. Zu feiern gibt es nämlich nach wie vor wenig – in vielen gesellschaftspolitischen Feldern gibt es gerade bei den Frauen massiven Aufholbedarf.  

Familien- und Frauenministerin Susanne Raab übt sich in verhaltenem Optimismus

Mir ist es wichtig, dass Frauen selbstbestimmt leben können – und dazu gehört auch, dass sie finanziell auf eigenen Beinen stehen. Wir haben in Österreich zwar bereits ein weites Stück in Richtung Gleichberechtigung zurückgelegt, dennoch gibt es noch einiges zu tun.

Familien- und Frauenministerin Susanne Raab

Mit unseren Gästen Lisz Hirn, Philosophin und Autorin, und Susanne Hofer, Vorsitzende der Österreichischen Gewerkschaftsjugend, klären wir, warum wir in einer geschlechterungerechten Welt leben, wieso Frauen einander stärker unterstützen müssen und welche wichtigen Schlüssel Betriebe haben, um Gleichberechtigung endlich voranzubringen. 

Lisz Hirn, Philosophin und Autorin Harald Eisenberger
Susanne Hofer, Vorsitzende ÖGJ ÖGB

Mehr von Lisz Hirn gibt es auch in ihrem Podcast „Philosophieren mit Hirn” und ihren Büchern "Wer braucht Superhelden. Was wirklich nötig ist, um unsere Welt zu retten." oder "Geht's noch!".

Du willst noch mehr NACHGEHÖRT / VORGEDACHT?  

HIER hörst du alle Folgen

HIER kannst du uns auf Spotify hören

HIER kannst du uns auf iTunes hören