Zum Hauptinhalt wechseln
Vogelperspektive eines Schreibtisch mit Laptop, Kopfhörer und Mikrofon auf einem offenen Block der neben dem Laptop liegt, steht "Teuerung". Auf einem Post-it ist das ÖGB-Podcast Logo von nachgehört-vorgedacht
Christian Horz – stock.adobe.com, Bearbeitung ÖGB
Teuerung

ÖGB-Podcasts von Inflation bis Energiearmut

Die Teuerung beschäftigt praktisch alle Menschen in Österreich. Der ÖGB-Podcast „Nachgehört Vorgedacht” gibt Antworten auf die brennendsten Fragen – unser aktuelles Best-of

Die Preise steigen und es scheint kein Ende zu geben: egal ob beim Blick auf die Stromrechnung, beim Zahlen der Miete oder an der Supermarktkassa. Bereits im Herbst 2021 gab es Prognosen über die steigenden Energiepreise. Der ÖGB hat damals schon auf die drohende Energiearmut hingewiesen und Maßnahmen gefordert.  

Folge 39 „Kein Geld für Strom und Heizen“

In Podcastfolge 39 „Kein Geld für Strom und Heizen - Wege aus der Energiearmut“ sprechen wir mit Sandra Matzinger, Sozialwissenschafterin, AK-Energie-Expertin und Lektorin an der Wirtschaftsuniversität Wien, und Martin Reiter, Fachexperte im Volkswirtschaftlichen Referat des ÖGB über Energiearmut, wie es sein kann, dass in einem der reichsten Länder der Welt Menschen frieren müssen und was im vom ÖGB schon 2021 geforderten Winterpaket steckt. 

Bleib informiert über deine Arbeitswelt!
Jeden Freitag: Das Wichtigste aus einer Woche


Folge 47: Können wir uns das Leben noch leisten? 

Was Inflation überhaupt ist, warum Preise steigen und was die Politik gegen die Teuerung tun könnte ist Thema von Folge 47. Immer mehr PolitikerInnen warnen zudem davor, dass höhere Löhne die Rekord-Inflation weiter anheizen könnten. Wir denken mit den Gästen Lea Steininger, Ökonomin am Institut für Internationale Wirtschaft der WU Wien, und Robin Perner, Ökonom in der Gewerkschaft GPA, vor, warum das Unsinn ist, wie lange die Preise noch steigen und warum auch Arbeitgeber von höheren Löhnen und Gehältern profitieren. 

Folge 51: Tief in der Preiskrise 

Die aktuellen Preissteigerungen treiben die Menschen in eine finanzielle Krise. Viele wissen nicht mehr, wo sie noch einsparen sollen. Die Politik steuert nur dürftig gegen und entlastet die Menschen kaum. Miriam Baghdady, Expertin der Volkswirtschaftsabteilung des ÖGB, und Willi Mernyi, Leitender Sekretär des ÖGB, erklären in Folge 51, was schnell und effizient helfen würde, ob das ehemalige Motto “Koste es was es wolle” sein Ablaufdatum erreicht hat und warum starke Gewerkschaften wichtiger denn je sind.  

#52: “Preise runter!” - geht das mit dem Regierungspaket? 

Viele Schwachstellen, kaum Stärken: Das haben die Menschen – kurz zusammengefasst – wirklich vom Anti-Teuerungspaket der Regierung. Gemeinsam mit der Leiterin der ÖGB-Volkswirtschaft, Helene Schuberth, nehmen wir das Ant-Teuerungspaket der Regierung genau unter die Lupe. “Die Maßnahmen helfen nachhaltig”, verspricht zwar Kanzler Nehammer, wer aber wirklich von dem Paket profitiert, warum es Armut weiter verstärkt und wieso kein einziges Produkt des täglichen Lebens damit billiger wird, klärt Folge 52 von Nachgehört Vorgedacht.

Hier geht es zu noch mehr Folgen von Nachgehört Vorgedacht – ein ÖGB Podcast

„Uns reicht’s!” sagte ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian am Wiener Karlsplatz vor 20.000 Menschen. Österreichweit gingen mehr als 32.600 DemonstrantInnen auf die Straße, um den explodierenden Kosten und der Untätigkeit der Politik den Kampf anzusagen.

Klicke hier, um die Fotos zu sehen!