Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
ÖGB - Österreichischer Gewerkschaftsbund

Wohnen ist ein Menschenrecht

Jetzt Europäische BürgerInneninitiative „Housing for All“ unterschreiben

Wohnen ist keine Handelsware und schon gar kein Luxusprodukt, sondern ein Menschenrecht. Das ist in der Europäischen Menschenrechtskonvention so festgeschrieben. Die Realität sieht jedoch anders aus. Globale Investoren kaufen in Europa ganze Stadtteile und die Immobilienpreise explodieren. Es geht ihnen nicht ums Wohnen, es geht ihnen ums Geldverdienen.

In Österreich gibt es zwar im Vergleich mit anderen Staaten aktuell noch einen hohen Anteil an gefördertem und sozialem Wohnbau — Wien ist immer noch ein Best Practice Beispiel — doch das ist nicht selbstverständlich. Deshalb fordert die Initiative „Housing for All“ die neue EU-Kommission auf, sich für mehr leistbaren Wohnraum für alle einzusetzen.

Wohnen ist ein Menschenrecht. Jetzt Europäische Bürgerinitiative „Housing for all“ unterschreiben

13.500 Unterschriften in Österreich nötig

Die BürgerInneninitiative „Housing for All“  kann noch bis 18. März 2020 online mit einer Unterschrift unterstützt werden. Wenn mindestens eine Million aus mindestens sieben EU-Mitgliedstaaten gesammelt werden, muss die Initiative von EU-Kommission und Europäischem Parlament verpflichtend behandelt werden. Die Mindestanzahl an benötigten Unterschriften pro Land ist jedoch unterschiedlich. In Österreich sind 13.500 Unterschriften dafür nötig.

Bisher waren schon mehrere Europäische BürgerInneninitiativen erfolgreich und konnten ausreichend Unterschriften sammeln. Beispielsweise die Initiative „right2water“ zur ausreichenden Versorgung aller BürgerInnen mit sauberem Trinkwasser oder die Initiative zum Verbot des Unkrautbekämpfungsmittels Glyphosat.

Hinter „Housing for All“ steht eine breite, überparteiliche Allianz verschiedener zivilgesellschaftlicher Organisationen wie dem ÖGB und seinen Gewerkschaften, der AK Wien, SOS Mitmensch, Amnesty International und Attac.

Die Initiative „Housing for All“ fordert:

  • erleichterten Zugang für alle Menschen in Europa zu leistbarem und sozialem Wohnbau

  • EU-Investitionen in gemeinnützige und kommunale Wohnbauträger

  • strengere EU-weite Regeln bei Kurzzeitvermietungen wie AirBnB

  • staatliche Erfassung des konkreten Wohnbedarfs in Europa

Jetzt die Initiative „Housing for all“ online unterzeichnen

Achtung: Für die Unterzeichnung brauchst du die Nummer deines Reisepasses oder Personalausweises. Alle Informationen, die du auf der Petitionsseite eingibst, werden ausschließlich vom jeweiligen Mitgliedsstaat für die Anerkennung deiner Unterschrift verwendet und unverzüglich nach der Zählung deiner Unterschrift sicher vernichtet.

Ähnliche Themen:

Nicht nur eine Wohnung, sondern ein Zuhause. Podcast-Interview mit Journalistin Lilli Bauer im „Waschsalon“ des Wiener Karl-Marx-Hofs 13.11.2019

Nicht nur eine Wohnung, sondern ein Zuhause

Podcast-Interview mit Journalistin Lilli Bauer im „Waschsalon“ des Wiener Karl-Marx-Hofs
„Im Gemeindebau, da menschelts!“ Hausbesorgerin und langjährige Betriebsrätin Hanni Klein im Podcast-Interview 20.11.2019

„Im Gemeindebau, da menschelts!“

Hausbesorgerin und langjährige Betriebsrätin Hanni Klein im Podcast-Interview
Wien darf nicht Berlin werden. Noch schneidet Österreich im EU-Vergleich deutlich besser ab als seine europäischen Nachbarn. 20.11.2019

Wien darf nicht Berlin werden

Noch schneidet Österreich beim Thema Wohnen deutlich besser ab als europäische Nachbarn

Artikel weiterempfehlen

Wir sind für Sie Da!
Österreichischer Gewerkschaftsbund
Johann-Böhm-Platz 1
A-1020 Wien
Telefon: +43 / 1 / 534 44 39
e-Mail: oegb@oegb.at
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt English