Zum Hauptinhalt wechseln

Das Bildungsangebot des V/ÖGB Steiermark

Gewerkschaftsmitglieder können aus einem vielfältigen Angebot von Bildungsveranstaltungen wählen. Neben Sachwissen zu rechtlichen, demokratie- und gesellschaftspolitischen Fragestellungen werden soziale Kompetenzen ebenso wie Einblicke in das steirische Kunst- und Kulturschaffen vermittelt. 

Informiere dich über unser Programm - sollte ein Themenfeld nicht abgedeckt sein, besteht die Möglichkeit, auch Zusatzangebote zu konzipieren. Wir freuen uns über Rückmeldungen!


Kulturlots:innen - Kunst und Kultur für alle!

Mit dem Kulturvermittlungsprojekt Kulturlots:innen werden in Graz, seit Herbst 2012, Kultureinrichtungen und deren Angebote vor allem mit der breiten Zielgruppe der Arbeitnehmer:Innen und Angestellten jeden Alters verbunden. Ziel ist es Arbeitnehmer:innen den Zugang zu Kunst und Kultur zu erleichtern und Barrieren abzubauen. Das Programm steht aber jeder und jedem offen. Kulturlots:iInnen – ein Projekt des ÖGB Steiermark gemeinsam mit der IG Kultur Steiermark und Stadt Graz Kultur – erleichtert das Kennenlernen des Grazer Kulturlebens und bietet einen monatlichen Querschnitt des reichhaltigen Grazer Kulturbuffets.

Aktuell wird vom Team der Kulturlots:innen 14-tägig ein buntes Programm aus der Vielfalt der Grazer Kunst- und Kulturszene zusammengestellt, darin enthalten sind Kulturveranstaltungen unterschiedlichster Sparten und Veranstalter:innen, von Musik über Theater bis Bildende Kunst und Tanz. Die Kulturlots:innen verhandeln vergünstigte Eintrittspreise und andere Goodies, verschaffen uns Einblicke hinter die Kulissen und in unterschiedliche Betriebe, organisieren Ausflüge, Stadtführungen, Workshops und Diskussionen zu unterschiedlichsten Themen und vieles, vieles mehr. Das Programm ist auf der Homepage und auf Facebook abrufbar, noch bequemer geht's per E-Mail:  Unter kultur.stmk@oegb.at kann sich jede:r für den Newsletter anmelden.

Ein weiteres Angebot des Kulturlots:innenprojekts ist die Unterstützung bei der Organisation von Betriebsausflügen und individuellen kulturellen Veranstaltungen in den Betrieben. Ob Architekturführung, Freies Radio, Theater oder Tanz: Den Betriebsausflug anders denken und mit einer kulturellen Veranstaltung in Graz verbinden.


Reden wir darüber

Die Reihe „Reden wir darüber“ stellt ein weiteres Bildungsangebot des V/ÖGB Steiermark dar. In regelmäßigen Abständen geben Expert:innen des jeweiligen Fachbereichs Einblick in aktuelle Fragestellungen und stehen für Diskussionen zur Verfügung.


Gewerkschaftsschule

Was ist die Gewerkschaftsschule?

Der zweijährige Lehrgang ist als gewerkschaftspolitische Basisausbildung konzipiert. Das Abendausbildungsangebot richtet sich an Betriebsrät:innen, Personalvertreter:innen, Jugendvertrauensrät:innen, Behindertenvertrauenspersonen und interessierte Gewerkschaftsmitglieder. Die Inhalte sind maßgeschneidert auf eure Tätigkeit und reichen von wirtschaftlichem und politischem Know-How über soziale Kompetenz bis hin zu rechtlichen Grundlagen. Die Gewerkschaftsschule hat das Ziel, gewerkschaftspolitische Arbeit und praktische Betriebsarbeit zu unterstützen und damit euch in eurer Handlungskompetenz zu stärken. In dem zweijährigen Abendlehrgang lernt ihr Strategien, welche die Problemerkennung und deren Lösung im eigenen Betrieb – bei Bedarf in Zusammenarbeit mit dem ÖGB – in den Mittelpunkt stellen. 

Das ÖGB-Referat für Bildung, Freizeit, Kultur übernimmt die Organisation und Betreuung der Gewerkschaftsschulen (GS).

Nach einigen Veränderungen hat sich die Gewerkschaftsschule heute als Abendlehrgang etabliert, der zwei Jahre dauert und an einem Abend pro Woche zuzüglich einiger Wochenenden stattfindet. Der Lehrgang wird mit einem Abschlusszertifikat, welches als Basis für die Betriebsrät:innenakademie (BRAK) und die Sozialakademie (SOZAK) gilt, abgeschlossen. Der Lehrgang steht Arbeitnehmervertreter:innen sowie politisch interessierten Gewerkschaftsmitgliedern offen und ist für alle Teilnehmer:innen kostenlos. Entgegen traditioneller Schulerfahrungen lädt die Gewerkschaftsschule dazu ein, den Rahmen der Ausbildung zu nutzen, um durch selbstverantwortliches Lernen, Diskussionen, Projektarbeiten und Exkursionen in der Gruppe voneinander und miteinander zu lernen. Unser Motto lautet deshalb: „Aus der Praxis – für die Praxis!“ Das Programm ist vielfältig und baut auf drei Kompetenzfeldern auf. Zunächst dem Feld der Sachkompetenz, welches sich mit klassischen Lerninhalten wie Aspekten des Arbeits- und Sozialrechtes, Volkswirtschaft sowie Gewerkschafts- und Gesellschaftskunde auseinandersetzt. Weiters dem Feld der Sozialen Kompetenz, welches u. a. Schwerpunkte auf Themen wie Rhetorik, Kommunikation, Präsentationstechniken, Verhandlungsführung und Konfliktlösung setzt. Und nicht zuletzt dem Feld der Handlungskompetenz, um in Form von „Lernen lernen“ wieder in neue Lernstrukturen einzutreten und sich eine gute Argumentationsbasis anzueignen, um aktuelle Themen als Betriebsrat/Betriebsrätin aufgreifen und schnellstmöglich kommunizieren zu können.

Die Gewerkschaftsschulen gibt es an vielen Standorten in ganz Österreich. Informationen erhalten Sie unter: www.gewerkschaftsschule.at

Ein Blick hinter die Kulissen: Warum besuchen so viele TeilnehmerInnen jedes Jahr die Gewerkschaftsschule? Deswegen!

Kontakte

Foto von Ute Sonnleitner, Bildungssekretärin
Bildungssekretärin
Mag.a Dr.in. Ute Sonnleitner
Karl-Morre-Straße 32, 8020 Graz
Foto von Andrea Rohrbacher, Kulturlotsin
VÖGB-Kulturlotsin
Mag.a. Andrea Rohrbacher
Karl-Morre-Straße 32, 8020 Graz