Betriebsräte bringen höheres Einkommen
Mitbestimmung im Betrieb

Betriebsräte bringen höheres Einkommen

Neue Studie zeigt Gehalts-unterschiede für Beschäftigte in Betrieben mit und ohne Betriebsrat

Wer in einem Unternehmen mit Betriebsrat arbeitet, verdient im Durchschnitt mehr als jemand, der in einem Betrieb ohne Betriebsrat arbeitet — das sagt eine neue Studie, die von der von AK Wien präsentiert wurde.

Korrektere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen

In Unternehmen mit Betriebsräten gibt es im Vergleich zu den Unternehmen ohne Betriebsrat häufiger eine korrektere – und damit höhere – Abgeltung von Überstunden, extra Bezahlung für schwierige Arbeitsbedingungen und andere finanzielle Vorteile. Laut der Studie bedeutet das für die Beschäftigten ein höheres Stunden-Nettoeinkommen als in Betrieben ohne Betriebsrat — pro Arbeitsstunde macht der Unterschied netto im Durchschnitt 1,50 Euro aus.

Betriebsräte bringen zusätzlich bessere Information über Gesundheit und Sicherheitsmaßnahmen sowie flexiblere Arbeitszeiten. Die Untersuchung zeigt auch: Je größer der Betrieb desto wahrscheinlicher ein Betriebsrat.

Betriebsrat - wichtiger denn je

Über 70.000 Menschen engagieren sich in österreichischen Betrieben als BetriebsrätInnen, PersonalvertreterInnen, JugendvertrauensrätInnen und Behindertenvertrauenspersonen für die Rechte, Anliegen und Interessen ihrer KollegInnen.

Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten versuchen ArbeitgeberInnen oft, den Druck auf die ArbeitnehmerInnen abzuwälzen. Der Betriebsrat ist Ansprechpartner für die KollegInnen und greift ein, wenn es Probleme gibt. Er informiert und hilft den ArbeitnehmerInnen, zu ihren Rechten zu kommen. Je mehr MitarbeiterInnen sich gewerkschaftlich in einem Betrieb organisieren, desto stärker wird auch die Position des Betriebsrats.