Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) - facebook.com/bundesoeh
Mitbestimmung

Es gibt immer eine Wahl

Von 18. bis 20. Mai wählen 345.000 Studierende ihre Vertretung. Nur wer hingeht, kann auch mitbestimmen.

Wahlen sind ein grundlegendes Recht in der Demokratie, wofür viele in der Vergangenheit hart gekämpft haben. Dabei geht es nicht nur um die Wahl von Regierungen oder Staatsoberhäuptern. Nein, Mitbestimmung ist in allen Lebenslagen von großer Bedeutung. Auch in Ausbildung, Betrieb und Studium.

Aus diversen Umfragen wissen wir: Vor allem junge Menschen sagen, dass sie sich zu wenig eingebunden fühlen und sich mehr Mitbestimmung wünschen. Laut einer Umfrage von Ö3 gaben rund 82 Prozent der Befragten an, dass sie ohne das Recht zu wählen, nicht glücklich sein könnten. Die Wahlbeteiligung bei der Wahl der Österreichischen HochschülerInnenschaft ist traditionell aber trotzdem recht niedrig: 2019 gingen nur 26 Prozent der StudentInnen wählen. Das ist schade, denn je größer die Wahlbeteiligung ist, desto besser werden die Interessen von Studierenden abgebildet.

Österreichische HochschülerInnenschaft vertritt die Interessen der Studierenden

Von 18. bis 20. Mai bietet sich die nächste Gelegenheit für alle Studierenden an Fachhochschulen, Universitäten, Privat-Unis und Pädagogischen Hochschulen, dieses Wahlrecht zu nützen und die eigene Vertretung zu wählen. Die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) ist die gesetzliche Vertretung von Studierenden. Die ÖH hilft bei Problemen, setzt sich für bessere Studienbedingungen ein und kann Projekte umsetzen. Die Bundesvertretung alleine verfügt über ein Budget von etwa 16 Millionen Euro.

Drei Stimmen können abgegeben werden

Studienvertretung

Dabei können drei Stimmen abgegeben werden: Für die Studienvertretung, Hochschulvertretung und Bundesvertretung. Die Studienvertretung ist die Vertretung direkt am Institut für die entsprechende Studienrichtung. Sie hilft Studierenden bei Alltagsproblemen im Studium zum Beispiel mit Lehrenden oder bei Unklarheiten mit dem Studienplan, vertritt Studierende gegenüber der Uni-Bürokratie und vieles mehr. Sie sind direkte AnsprechpartnerInnen für Studierende.

Hochschulvertretung

Gibt es Probleme an der Uni, Fachhochschule, Pädagogischen Hochschule und Privatuniversität, ist die Hochschulvertretung für Studierende da. Etwa dann, wenn es um Prüfungsmodi geht. Die wichtigsten Aufgaben der Hochschulvertretung bestehen darin, die allgemeinen und studienbezogenen Anliegen der Studierenden an die Leitungsgremien der Universität (z.B. Rektorat) heranzutragen.

Bundesvertretung

Die Bundesvertretung ist das höchste Gremium und vertritt alle StudentInnen in Österreich im Uni-Parlament. Die größten vertretenen Fraktionen sind seit der letzten Wahl die ÖVP-nahe Aktionsgemeinschaft (AG), die Grünen Alternativen Student_innen (Gras), der SPÖ-nahe VSStÖ (Verband Sozialistischer Student_innen in Österreich), die Junos (Junge liberale Studierende) und die Fachschaftslisten Österreich (FLÖ).

Nutze dein Mitbestimmungsrecht

Nur wer wählen geht, kann auch mitbestimmen: Du kennst jemanden, der studiert? Mach ihn auf sein bzw. ihr Wahlrecht bei der ÖH-Wahl von 18. bis 20. Mai in ganz Österreich aufmerksam! Denn auch Studierende brauchen eine starke Stimme.

Alle Infos zur ÖH-Wahl 2021