Arbeiten in den Ferien

Sommerjob: Ausgenutzt und über den Tisch gezogen

Was du tun kannst, wenn du im Ferienjob oder Praktikum schlecht behandelt wurdest und Hilfe benötigst

Ihren Ferialjob in einem Gasthaus in Kärnten hat sich Julijana wohl ganz anders vorgestellt. Was ein schöner Sommer hätte werden können, hat sich letztlich als Albtraum entpuppt. Begonnen hat alles jedoch eigentlich sehr positiv und vielversprechend.  

Julijana hat sich als Kellnerin beworben und beim Bewerbungsgespräch war ihr künftiger Chef „sehr sympathisch und verständnisvoll“, wie sie im oegb.at-Interview erzählt. Spezielle Wünsche, etwa was die Arbeitszeiten betrifft, waren kein Problem.  

Vereinbarungen und Zusagen plötzlich wertlos  

Kurz nachdem Julijana ihren Ferialjob begonnen hat, war von kellnern keine Rede mehr. „Er hat mich gebeten, als Abwäscherin einzuspringen, bis er jemanden neuen findet“, erinnert sie sich. Gekommen ist freilich niemand. Auch die Toiletten musste Julijana säubern und war letztlich auch Reinigungskraft.  

„Das war alles nicht ausgemacht. Ich war fertig mit den Nerven und habe fast jeden Tag geweint“, berichtet sie. Der Chef hat nicht nur sämtliche Vereinbarungen gebrochen, sondern auch einen Urlaubstag (den Julijana für einen Umzug gebraucht hätte) verweigert und Überstunden nicht ausbezahlt und wurde auch verbal ausfällig. Schließlich platzte Julijana der Kragen und sie hat sich Hilfe geholt und auch bekommen.  

Julijana Stojakovic VSStÖ Kärnten

Nicht kampflos aufgeben 

Was der jungen Kärntnerin passiert ist, ist leider kein Einzelfall. Wer in den Sommermonaten einen der Ferienjobs (Ferialjobs) oder eine Praktikums-Stelle ergattert, sollte gut informiert sein, damit es am Ende des Sommerjobs keine bösen Überraschungen gibt.

Wichtig ist auf jeden Fall zu wissen, ob man ein Praktikum oder einen Ferienjob absolviert. In beiden Fällen ist man den Vorgesetzten natürlich nicht schutzlos ausgeliefert. 

Alles was du wissen musst, haben wir HIER für dich leicht und verständlich zusammengefasst.  

Wo du Hilfe bekommst

Wer vorher seine Rechte kennt, kann sich besser vor Ausbeutung schützen und hat dann auch positivere Erlebnisse in der Arbeit und im Praktikum. Wer ungerecht behandelt wurde oder zu wenig Geld bekommen hat, kann und sollte sich an die GPA Jugend wenden.

Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden!

Hattest du auch Probleme im Ferinjob oder Praktikum? Brauchst du Unterstützung? Deine Gewerkschaft ist für dich da und hilft dir mit fachlicher Kompetenz und Menschlichkeit. Falls du noch kein Mitglied bist, dann kannst du das ganz einfach werden. Wir kämpfen für dich – aber am besten geht das mit dir!  

Hier Mitglied werden