Sirichai Puangsuwan - stock.adobe.com
Solidarität

Neues Jahr, neues Glück: Was jetzt auf uns zukommt

In der neuen „Solidarität” geht es um die großen politischen Herausforderungen für 2021. So viel sei verraten: Gute Vorsätze allein werden nicht ausreichen.

Die erste Ausgabe der ÖGB-Mitgliederzeitschrift „Solidarität“ im Jahr 2021 schaut zurück, auf das, was die Gewerkschaften trotz Coronakrise für die ArbeitnehmerInnen erreichen konnten. Aber vor allem beleuchtet die Top-Story auf den Seiten 4 bis 7 die großen Herausforderungen des neuen Jahres: Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, Homeoffice, Kinderbetreuung ab dem ersten Lebensjahr, Pflegereform 2021 und die Frage der Fragen: Wer zahlt die Rechnung der Krise? 

Download des ganzen Heftes auf soli.at 

Aus dem Heft:

  • Interview mit ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian 

„Wir müssen wachsam und kämpferisch sein“, sagt ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian im Interview mit der Solidarität über die großen Herausforderungen in einer der schlimmsten Krisen der jüngeren Geschichte. Er erinnert daran, dass es die Gewerkschaften sind, die sich für die stark machen, die arbeiten gehen müssen oder zwischen Homeoffice, Homeschooling und Home-was-weiß-ich untergehen. Und er betont: „Der Sozialstaat ist ein Zukunftskonzept, das man erhalten und weiterentwickeln muss.“ Das gesamte Interview findest du auf den Seiten 10 bis 11. 
 

  • ÖGB-Rechtstipp: Gekündigt?  

Die Gesundheitskrise wurde auch zu einer Arbeitsmarktkrise. Mehr als 500.000 Menschen sind derzeit arbeitslos und laut Prognosen wird sich der Arbeitsmarkt nur langsam erholen. ÖGB-Arbeitsrechtsexperte Martin Müller unterstreicht: „Eine Kündigung ist emotional und finanziell eine schwierige Angelegenheit. Da ist es wichtig, genau über seine Ansprüche Bescheid zu wissen. Wir stehen den Betroffenen zur Seite.“  Was ArbeitnehmerInnen bei Kündigungen wissen sollten, haben wir auf Seite 14 zusammengefasst. 
 

  • Beruf(ung): Pfleger 

„Die Freude, mit und am Menschen zu arbeiten, der soziale Kontakt im Team und mit den Eltern“, das sind für Enis Smajic die wichtigsten Voraussetzungen, um in seinem Beruf sein Bestes zu geben. Smajic ist Gesundheits- und Krankenpfleger auf der Frühgeborenenstation der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde im AKH Wien. Die ganze Geschichte lesen Sie auf Seite 15. 
 

  • ÖGB in Europa: „Wir sind Verteidiger und Stürmer gleichzeitig“ 

Was es für den Wiederaufbau Europas braucht und was gegen Ausbeutung unternommen werden muss, erklärt Experte Oliver Röpke im Interview. Er ist ArbeitnehmerInnen-Präsident im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) und Leiter des ÖGB-Büros in Brüssel. (Seite 17) 
 

  • Besser mit Betriebsrat: Eine neue Studie belegt Vorteile von Betriebsräten 

Der heimische Arbeitsmarkt leidet massiv unter den Folgen der Corona-Pandemie. In vielen Bereichen hat die Wirtschaft im vergangenen Jahr eine Vollbremsung hingelegt. Auf eines war jedoch Verlass: BetriebsrätInnen, die mit ganzer Kraft für ihre KollegInnen im Einsatz waren. Und es hat sich gezeigt: Betriebe und Unternehmen mit BetriebsrätInnen waren und sind in dieser Krisensituation eindeutig besser aufgestellt. Das zeigt eine aktuelle Studie des Meinungsforschungsinstituts IFES. Solidarität hat die Ergebnisse für dich auf Seite 21 zusammengefasst. 

Download: www.soli.at