Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
www.betriebsraete.at

Abschluss Kollektivvertragsverhandlungen - Fahrschulen

Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier
  • FahrschullehrerInnen und FahrlehrerInnen bekommen 70,00 Euro mehr. Das ist eine Erhöhung zwischen 2,64% und 3,33 %.   
  • Büroangestellte bekommen 60,00 Euro mehr. Das ist eine Erhöhung zwischen 2,42% und 3,46%.   
  • Die Lehrlingsentschädigungen steigen im Schnitt um 3,7%.   
  • Die IST-Gehälter werden um 2,8% erhöht.
  • Die Valorisierung der Zulagen ist Bestandteil der KV-Verhandlungen für 2020.
  • Die Anrechnung von Karenzzeiten nach dem MSchG und VKG werden verdoppelt
  • Pflegekarenzen(Hospizkarenz und Pflege von schwersterkranken Kindern) werden in Zukunft im gesetzlichen Ausmaß auf Vorrückungen, das Urlaubsausmaß, für die Berechnung der Kündigungsfristen sowie für die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall voll angerechnet.
  • Der erste Schultag ist unter Fortzahlung des Entgelts frei.
  • Im Durchrechnungsmodell gibt es die Klarstellung, dass nach 4 Monaten der Mehrarbeitszuschlag für Teilzeitbeschäftigte anfällt. Darüber hinaus wird eine Arbeitsgruppe zur Entwicklung eines Arbeitszeitmodells vereinbart, welches saisonale Schwankungen und die Bedürfnisse der Angestellten berücksichtigt.

Laufzeit: 12 Monat
Geltungsbeginn: 01.04.2019

Artikel weiterempfehlen