Der 19. ÖGB-Bundeskongress

Faire Arbeit 4.0 – vernetzt denken, solidarisch handeln

Rund 500 Delegierte haben im Rahmen des ÖGB-Bundeskongresses 2018 von 12.-14. Juni 2018 im Austria Center Vienna PräsidentIn, VizepräsidentInnen und Vorstand des ÖGB gewählt und  das politische Programm sowie die Statuten des ÖGB beschlossen. Der Bericht gibt einen Überblick über die Arbeit und Erfolge des ÖGB und vieler engagierter Menschen.

Das Grundsatzprogramm des ÖGB

Der Leitantrag wurde vom ÖGB-Bundesvorstand eingebracht. Er wird beim Bundeskongress diskutiert, eventuell geändert und ergänzt. Wenn er beschlossen wird, stellt er das politische Grundsatzprogramm der österreichischen Gewerkschaftsbewegung für die kommenden Jahre dar.

Inhaltlich steht das Grundsatzprogramm natürlich wie der Bundeskongress unter dem Motto “Faire Arbeit 4.0”. Eine der größten Herausforderungen ist es, den Anschluss an die Digitalisierung nicht zu verpassen. Wir können und wollen die Digitalisierung nicht aufhalten. Das würde einen Wohlstandsverlust vor allem für die junge Generation bedeuten. Aber technologischer Fortschritt ist kein Wert an sich, er muss dem gesellschaftlichen Fortschritt dienen. Ziel muss die Verbesserung des Alltags aller Menschen und die Erleichterung der Arbeitswelt aller ArbeitnehmerInnen sein. Es ist wichtig, die Veränderungen der Arbeitsorganisation zu erkennen, mitzugestalten und notwendige Anpassungen, beispielsweise in der Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik, zu treffen.

Weiteres