Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
www.oegb.at

KV-Abschluss im Sozialbereich

Plus 3,2 Prozent Lohn-/Gehaltserhöhung, 100 Euro mehr für Lehrlinge und Arbeitszeitpaket

17 intensive Stunden lang wurde in der fünften und letzten Kollektivvertrags-Verhandlungsrunde für die 100.000 Beschäftigten im privaten Gesundheits- und Sozialbereich (Sozialwirtschaft Österreich, SWÖ) verhandelt. Das Ergebnis ist eine Lohn- und Gehaltserhöhung von 3,2 Prozent, Lehrlinge erhalten darüber hinaus noch 100 Euro extra monatlich.

Zusätzlich zur Lohn- und Gehaltserhöhung wurde auf Druck der Gewerkschaft vida und der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) ein umfangreiches Arbeitszeitpaket geschnürt:

  • Ein zusätzlicher Urlaubstag für alle ab zwei Jahren Betriebszugehörigkeit
  • Zuschläge fürs Einspringen
  • Anspruch auf Altersteilzeit
  • Die Möglichkeit, Umkleidezeit als Arbeitszeit zu werten
  • Geteilte Dienste künftig nur bei mindestens fünf Stunden Tagesarbeitszeit
  • Mehr Planungssicherheit bei Dienstplänen

„So hart verhandelt haben wir selten“, kommentiert Barbara Teiber, Vorsitzende der GPA-djp, den Abschluss in der Sozialwirtschaft Österreich im Ö1 Morgenjournal. „Wir haben jetzt einen Abschluss erreicht, aber die Arbeitszeitverkürzung bleibt auf unserer Forderungsliste. Ich kann das Argument der Arbeitgeber nicht mehr hören, dass wegen Personalmangel kein Entgegenkommen bei der Arbeitszeit möglich ist.“

Weitere Vorteile für einzelne Berufsgruppen im Sozialbetreich

Erreicht wurden etwa eine Erhöhung der Zulage für SonderkindergartenpädagogInnen, eine Erhöhung der Leitungszulage in Kindergärten und öftere Vorrückungen für Tagesmütter und Tagesväter. Außerdem wird der Verband der Sozialwirtschaft Österreich allen Arbeitgebern mit bestreikten Standorten empfehlen, die Streikzeit zu bezahlen.

Infos zu den vergangenen KV-Verhandlungen im privaten Gesundheits- und Sozialbereich
 

Youtube
Facebook
Flickr
Protestmarsch der Beschäftigten im privaten Sozial- und Gesundheitsbereich
Kontakt

Wir sind für Sie da

Österreichischer Gewerkschaftsbund

Johann-Böhm-Platz 1
A- 1020 Wien
E-Mail: oegb@oegb.at

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

ÖGB Newsletter

Hier erhalten Sie wöchentlich die wichtigsten Informationen des ÖGB zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Berichte, Veranstaltungstipps und vieles mehr.
Geschlecht
Geschlecht:
Name
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt