Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
www.oegb.at

Datenschutzerklärung für die Beratung und Vertretung von Mitgliedern durch den ÖGB

Der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) und die im ÖGB vereinten Gewerkschaften bieten den Mitgliedern des ÖGB Beratung und Vertretung in Rechtsangelegenheiten an. Wir wollen auch Sie bei der Durchsetzung Ihrer Rechte unterstützen, dafür ist es notwendig, personenbezogene Daten zu erfassen und zu verarbeiten. Der Schutz Ihrer Daten ist uns ein großes Anliegen, deshalb informieren wir Sie mit dieser Datenschutzerklärung, wie wir mit Ihren Daten umgehen.

Verantwortlicher der Datenverarbeitung
Die Beratung und Vertretung in Rechtsangelegenheiten erfolgt durch den ÖGB, dieser vertreten durch die Fachgewerkschaft, die Sie mit der Vertretung beauftragt und bevollmächtigt haben. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist der ÖGB, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien. Den Datenschutzbeauftragten des ÖGB erreichen Sie unter datenschutzbeauftragter@oegb.at

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Ihre personenbezogenen Daten werden vom ÖGB ausschließlich zum Zweck der Durchführung und Abwicklung der Beratung und Rechtsvertretung, zu der Sie uns beauftragt und bevollmächtigt haben, und zur Übermittlung von Informationsmaterial des ÖGB an Sie verarbeitet. Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung sind der von Ihnen erteilte Auftrag sowie Ihre Vertragsbeziehung zum ÖGB als Gewerkschaftsmitglied.

Kategorien der verarbeiteten persönlichen Daten
Der ÖGB verarbeitet Ihre Stammdaten sowie die zur Ermittlung und Geltendmachung Ihrer Ansprüche erforderlichen Daten. Daten besonderer Kategorien („sensible Daten“) werden nur verarbeitet, soweit dies zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Übermittlung der personenbezogenen Daten
Zu den oben genannten Zwecken werden Ihre personenbezogenen Daten vom ÖGB an folgende (mögliche) Empfänger übermittelt – allerdings nur dann und nur soweit dies in Ihrem konkreten Fall tatsächlich erforderlich ist:
Beauftragte Rechtsanwälte, Anspruchsgegner, IEF-Service-GmbH, Insolvenz-Entgelt-Fonds, Gerichte und Behörden, Insolvenzverwalter, Sozialversicherungsträger, BUAK, Gutachter, Mitarbeitervorsorgekassen, AMS, Arbeiterkammern und andere Interessenvertretungen, mit der Auszahlung befasste Banken, Versicherungen und externe Auftragsverarbeiter (zB IT-Dienstleister).

Eine Weiterleitung an andere Stellen oder Behörden kann (nur) dann erfolgen, wenn es dafür eine besondere gesetzliche Grundlage, Ihren gesonderten Auftrag oder Ihre Einwilligung gibt. Sofern Ihr Anspruchsgegner außerhalb der EU ansässig ist, kann zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche eine Übermittlung in solche Drittländer notwendig sein, um unseren Vertretungsauftrag erfüllen. Dies gilt auch dann, wenn Ihre Zustelladresse oder Ihre Bankverbindung im Ausland sind.

Speicherdauer
Die personenbezogenen Daten werden vom ÖGB so lange aufbewahrt, wie dies vernünftigerweise notwendig ist, um die oben genannten Zwecke zu erreichen und wie dies nach anwendbarem Recht zulässig oder aufgrund von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten, Verjährungsfristen oder potentiellen Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Betroffenenrechte
Das europäische Datenschutzrecht gewährt Ihnen in Hinblick auf unsere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten die folgenden Rechte als Betroffene/r:

  • Das Recht auf Auskunft, welche personenbezogenen Daten wir über Sie gespeichert haben und eine Kopie dieser Daten zu erhalten
  • Das Recht auf Berichtigung unrichtiger oder unvollständiger DatenDas Recht auf Löschung der Daten, wenn die Gründe für die Rechtmäßigkeit der Speicherung weggefallen sindDas Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Das Recht, unter bestimmten Umständen der Verarbeitung zu widersprechen oder eine erteilte Einwilligung zur Datenverarbeitung zu widerrufen
  • Das Recht, bei der zuständigen Behörde Beschwerde zu erheben.

Zuständige Behörde in Österreich ist die Datenschutzbehörde, www.dsb.gv.at
Im Falle des Widerrufs einer erteilten Zustimmung, eines Widerspruchs oder der Einschränkung der Verarbeitung kann es sein, dass eine weitere inhaltliche Bearbeitung Ihrer Rechtsangelegenheit nicht mehr möglich ist. In diesem Fall werden Sie von diesen Umständen gesondert informiert. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Zeitpunkt des Widerrufs, des Widerspruchs oder der Einschränkung erfolgten Verarbeitung wird von der jeweiligen Erklärung nicht berührt.

 

Artikel weiterempfehlen

Youtube
Facebook
Flickr
12-Stunden-Protest
Newsletterauswahl

ÖGB Newsletter

Hier erhalten Sie wöchentlich die wichtigsten Informationen des ÖGB zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Berichte, Veranstaltungstipps und vieles mehr.
Geschlecht
Geschlecht:
Name
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt