Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.

12-Stunden-Tag

Bernhard Achitz: "Die Regierung soll den Entwurf zurücknehmen."

Bernhard Achitz, Leitender Sekretär des ÖGB, war zu Gast bei W24 und hat dort im Interview einmal mehr erklärt, warum die Gewerkschaften und der ÖGB die geplanten Änderungen im Arbeitszeitgesetz ablehnen. „Die Freiwilligkeit, ob ArbeitnehmerInnen 12 Stunden arbeiten oder nicht, ist ein Aspekt. Im Mittelpunkt steht aber, dass der 12-Stunden-Tag die Ausnahme bleiben muss – egal ob freiwillig oder nicht, weil er gesundheitsgefährdend ist. Das Arbeitszeitgesetz ist ein Schutzgesetz und muss ArbeitnehmerInnen schützen“ sagt Achitz. „Im aktuellen Entwurf der Regierung wird der 12-Stunden-Tag zur Regel, der vom Arbeitgeber jederzeit angeordnet werden kann. Das kostet die ArbeitnehmerInnen Gesundheit, Geld und Freizeit.“

Der Rückzieher der Bundesregierung, die Freiwilligkeit nun festzuschreiben, sei nur ein Ablenkungsmanöver. Der Initiativantrag zur Arbeitszeitänderung wurde mit den Sozialpartnern nicht diskutiert. „Vernünftig wäre es, diesen Entwurf zurück zu nehmen und neu über eine Novelle des Arbeitszeitgesetzes zu diskutieren. Aber über eine Novelle, die den Schutzgedanken des Arbeitszeitgesetzes berücksichtigt“, fordert der Leitende Sekretär des ÖGB. „Die Demo am Samstag wird ein sichtbares Zeichen für die Politik sein, dass sich die Menschen von diesem Gesetzesentwurf negativ betroffen fühlen.“

www.neinzum12stundentag.at

Newsletterauswahl

Bleib in Krisenzeiten informiert!

Abonniere jetzt den ÖGB-Newsletter und erhalte die wichtigsten aktuellen Nachrichten zum Thema "Arbeitswelt & Corona" in dein Postfach - gratis, kompakt und natürlich jederzeit kündbar!
Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Artikel weiterempfehlen

Wir sind für Sie Da!
Österreichischer Gewerkschaftsbund
Johann-Böhm-Platz 1
A-1020 Wien
Telefon: +43 / 1 / 534 44 39
e-Mail: oegb@oegb.at
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt English