Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.

„Wohin mit den Kindern in den Ferien?“ - Hör jetzt die neue Folge unseres Podcasts

Wie die Regierung Eltern und Kinder im Stich lässt

Die Sommerferien sind da und viele Eltern wissen nicht, wie sie die Betreuung ihrer Kinder neun Wochen lang sicherstellen sollen. Die Regierung hat im Vorfeld der Ferien Hilfe und Unterstützung zugesichert. Wie viel davon gibt es und inwieweit werden die Eltern tatsächlich entlastet?

Das klären Stephanie Veigl, GPA-djp, und Peter Leinfellner, ÖGB-Kommunikation, in der neuen Folge von NACHGEHÖRT / VORGEDACHT mit Judith Hintermeier, Bundesfrauen-Referentin der Gewerkschaft younion.

Judith spricht auch darüber, wie die Corona-Krise die Schwächen in der Kinderbetreuung verdeutlicht hat, warum in der Krise das klassische Frauenbild ein unnötiges Comeback gefeiert hat und warum Kindergärten einen radikalen Imagewechsel brauchen.

Judith Hintermeier "Gerade Frauen waren in der Krise die Leidtragenden. Jetzt müssen sich viele überlegen, wie sie die Kinderbetreuung stemmen." Judith Hintermeier 

Du willst noch mehr NACHGEHÖRT / VORGEDACHT?

HIER geht's zu Folge 1 und 2

Ähnliche Themen:

Wie Österreichs Mütter das Corona-Homeschooling erlebt haben 22.10.2020

Betreuungschaos in Schulen und Kindergärten

Wie Österreichs Mütter das Corona-Homeschooling erlebt haben
Corona: Mütter werden im Stich gelassen. Wie Österreichs Eltern versuchen, Arbeit und Kinderbetreuung unter einen Hut zu bringen 22.10.2020

„Ich kann meist erst dann arbeiten, wenn die Kinder schlafen."

Frauen werden mit der Doppelbelastung Arbeit und Kinderbetreuung alleine gelassen
71 Tage im Jahr arbeiten Frauen gratis. Equal Pay Day 2020: Frauen verdienen 10.273 Euro weniger als Männer. 21.10.2020

71 Tage im Jahr arbeiten Frauen gratis

Equal Pay Day 2020: Frauen verdienen 10.273 Euro weniger als Männer
Newsletterauswahl

Bleib in Krisenzeiten informiert!

Abonniere jetzt den ÖGB-Newsletter und erhalte die wichtigsten aktuellen Nachrichten zum Thema "Arbeitswelt & Corona" in dein Postfach - gratis, kompakt und natürlich jederzeit kündbar!
Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Artikel weiterempfehlen

Wir sind für Sie Da!
Österreichischer Gewerkschaftsbund
Johann-Böhm-Platz 1
A-1020 Wien
Telefon: +43 / 1 / 534 44 39
e-Mail: oegb@oegb.at
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt English