Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
ÖGB - Österreichischer Gewerkschaftsbund

Herbstlohnrunde – Was Ökonomen sagen

Privater Konsum sichert Wirtschaft, Industrie schwimmt im Geld: Zeit für gute Lohnabschlüsse

Es ist der private Konsum, der die Konjunktur stützt. Deshalb: Lohnerhöhungen!
Es ist der private Konsum, der die Konjunktur stützt. Deshalb: Lohnerhöhungen!

„Die Party ist vorbei“, hatte Christian Knill, Obmann der Metalltechnischen Industrie, vor Beginn der Herbstlohnrunde verlautbart. Soll heißen: Die wirtschaftliche Lage gibt nicht viel her, und Knill will den ArbeitnehmerInnen nur minimale Lohn-/Gehaltserhöhungen zugestehen. Ökonomen sehen das aber anders: Es ist Zeit für gute Lohnabschlüsse.

"Die Industrieunternehmen schwimmen nach dem langen Boom im Geld. Herbstlohnrunde ist Erntezeit."

„Die Industrieunternehmen schwimmen nach dem langen Boom im Geld. Die Cash-Flow-Umsatz-Quote erreichte laut WIFO 2017/18 einen 10-Jahres-Höchststand von >10½%. Besonders stark über ihrem langjährigen Durchschnitt liegen ua Metallerzeugung, Fahrzeugindustrie“, so AK-Chefökonom Markus Marterbauer auf Twitter: „In der #Herbstlohnrunde ist Erntezeit auch für ArbeitnehmerInnen. Höhere Löhne stärken Kaufkraft u Konsumnachfrage und wirken damit dem vom Export kommenden Konjunkturabschwung entgegen. Lohnpolitik im Dienste gerechter Verteilung und gesamtwirtschaftlicher Stabilität.“

Hohe Lohnabschüsse retten Konjunktur

Welche Bedeutung hohe Lohnabschlüsse für die gesamte Wirtschaft haben, machte der scheidende Nationalbank-Gouverneur Ewald Nowotny im August klar. Tragende Säule des österreichischen Wirtschaftswachstums sei vor allem der private Konsum. Das liege auch an den zuletzt hohen Lohnabschlüssen. Das geht auch aus dem Konjunkturbericht des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo) hervor: „Das Wachstum wurde vor allem von der Binnennachfrage getragen, in erster Linie von den Konsumausgaben“, schreibt Christian Glocker.

Gute Lohnabschlüsse sichern gutes Leben

Ähnlich lautet die Einschätzung des Instituts für Höhere Studien (IHS): „Die heimische Wirtschaftsleistung sollte damit leicht stärker zulegen als die im Euroraum (1,4 %). Der private Konsum bleibt eine wesentliche Konjunkturstütze.“ ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian zog daraus die Schlussfolgerung: „Gute Lohn- und Gehaltsabschlüsse sichern das gute Leben der ArbeitnehmerInnen, die Kaufkraft und damit auch die heimische Wirtschaft – dafür setzen sich die Gewerkschaften auch bei der Herbstlohnrunde ein.“

Mehr lesen:
Metaller-Herbstlohnrunde: Es muss rascheln
Metaller-KV: PRO-GE fordert 4,5 Prozent mehr Lohn
KV-Metallindustrie: Gewerkschaften fordern 4,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt (GPA-djp)

 

Newsletterauswahl

Newsletter – ÖGB kompakt

Wöchentlich die wichtigsten Nachrichten und Preisvorteile vom und rund um den ÖGB erhalten!
Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Artikel weiterempfehlen

Wir sind für Sie Da!
Österreichischer Gewerkschaftsbund
Johann-Böhm-Platz 1
A-1020 Wien
Telefon: +43 / 1 / 534 44 39
e-Mail: oegb@oegb.at
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt English