Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Vorarlberg

Hol'dir dein Geld zurück!

Der ÖGB-Vorarlberg hilft beim Steuerausgleich! Mit dem Beratungsservice zur ArbeitnehmerInnenveranlagung wurde im vergangenen Jahr ein neuer Rekord an Steuerrückzahlungen erzielt.

Jedes Jahr schenken die ArbeitnehmerInnen in Österreich dem Finanzminister Millionen von Euro durch zu viel bezahlte Steuern. Der Grund dafür ist, dass sie die ArbeitnehmerInnenveranlagung nicht machen. Wer sich die Mühe macht, wird zum Teil mit mehreren hundert Euro an Rückerstattung belohnt. Der ÖGB-Vorarlberg unterstützt ab sofort wieder bei den Steuersprechtagen, die Formulare korrekt auszufüllen. Im vergangenen Jahr wurde das Beratungsservice aufgrund der großen Nachfrage ausgebaut und ein neuer Rekord bei den Steuerrückzahlungen erzielt.

Im vergangenen Jahr verhalfen die BeraterInnen des ÖGB-Vorarlberg den heimischen Beschäftigten insgesamt 658.951 Euro vom Finanzamt zurückzuholen. „Das ist ein neuer Rekord“, berichtet ÖGB-Landesgeschäftsführerin Manuela Auer. „Aufgrund der großen Nachfrage haben wir das Angebot ausgebaut. Neben den Beratungen in Betrieben konnten ÖGB-Mitglieder erstmals auch an Abendterminen den Service in Anspruch nehmen. Wir wollen damit noch mehr Menschen die Möglichkeit geben, sich ihr Geld zurückzuholen“, erklärt Auer. Die außerbetrieblichen Termine waren in kürzester Zeit ausgebucht, darum wurde der Service heuer neuerlich erweitert. „Wir haben die Beratungszeiten ausgedehnt und werden an zwei zusätzlich Abenden den ArbeitnehmerInnen mit Rat und Tat zur Verfügung stehen“, so Auer.

Die ArbeitnehmerInnenveranlagung kann bis zu fünf Jahre im Nachhinein gemacht werden, die Formulare gibt es bei jedem Finanzamt oder können über die Website des Finanzministeriums bestellt werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Veranlagung elektronisch über FinanzOnline einzureichen. Seit 2017 erfolgt der Steuerausgleich unter bestimmten Voraussetzungen automatisch. Wer wenig verdient oder in Pension ist, bekommt zu viel bezahlte Steuern, ohne einen Antrag stellen zu müssen, zurückerstattet. Wer jedoch mehr als die Pauschalbeträge absetzen will, muss weiterhin das Formular ausfüllen.

Zu all diesen Themen berät der ÖGB-Vorarlberg ab sofort bei den Steuersprechtagen in den Betrieben und in den Gewerkschaftsbüros von vida und Pro-Ge im Ober- und Unterland. Außerbetriebliche Termine können unter der Telefonnummer 05522/ 3553-12 vereinbart werden. Die Beratungszeiten sind von 16 bis 21 Uhr.

ÖGB-Steuersprechtage in Bregenz, Büro Pro-Ge, Reutegasse 11, 6900 Bregenz

Montag, 12.03.2019            Dienstag, 01.04.2019         Mittwoch, 06.05.2019

Montag, 03.06.2019            Dienstag, 25.06.2019

ÖGB-Steuersprechtage in Bludenz, Büro vida, Kasernplatz 3, 6700 Bludenz

Montag, 13.03.2019            Dienstag, 03.04.2019         Mittwoch, 07.05.2019

Montag, 05.06.2019            Mittwoch, 26.06.2019

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

ÖGB Newsletter

Hier erhalten Sie wöchentlich die wichtigsten Informationen des ÖGB zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Berichte, Veranstaltungstipps und vieles mehr.
Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Wir sind für Sie Da!
Österreichischer Gewerkschaftsbund
Johann-Böhm-Platz 1
A-1020 Wien
Telefon: +43 / 1 / 534 44 39
e-Mail: oegb@oegb.at
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt