Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Vorarlberg

ÖGB Vorarlberg trauert um Rudolf Hundstorfer

Manuela Auer: "Wir verlieren einen Freund und engagierten Mitstreiter in der Arbeitnehmerbewegung !"

Rudi Hundstorfer bei der Landeskonferenz des ÖGB Vorarlberg 2008

„Wir sind zutiefst erschüttert und traurig über den plötzlichen  Tod unseres ehemaligen Präsidenten Rudi Hundstorfer“, sagt die Landesgeschäftsführerin des ÖGB Vorarlberg, Manuela Auer. „Wir verlieren mit Rudi Hundstorfer einen engagierten Kämpfer für die Rechte der ArbeitnehmerInnen und einen lieben Freund.“

„Rudi Hundstorfer hat den ÖGB im Jahr 2006 in einer wirklich schwierigen Zeit als Präsident übernommen. Er hat damit damit große Verantwortung bewiesen. Seinem Einsatz und seiner besonnenen Art verdanken wir es, dass die Gewerkschaftsbewegung diese Krise bewältigt hat und stets ein verlässlicher Partner für die ArbeitnehmerInnen geblieben ist“, sagt ÖGB-Landesgeschäftsführerin Manuela Auer. "In dieser Zeit war er auch oft zu Gast in Vorarlberg, und er hatte stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Menschen in den Betrieben. Ob es um die Weiterentwicklung des Gesundheitssystems oder um soziale Gerechtigkeit ging, wir hatten in Rudi Hundstorfer stets einen verlässlichen Partner, der unseren großen Respekt verdient," so Manuela Auer.

„Sein Einsatz und Engagement, seine Besonnenheit und seine Menschlichkeit werden uns fehlen. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie, so Auer abschließend.

Artikel weiterempfehlen