Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Neues AK-, ÖGB-Service zur Bewertung von Weiterbildung

Heute startet Servicestelle des Österreichischen Instituts für Berufsbildungsforschung für die Zuordnung von Kursabschlüssen – im Auftrag von AK, ÖGB

Was sind Kursabschlüsse bei privaten Anbietern beruflicher Weiterbildung eigentlich wert? Das können sich jetzt Bildungsanbieter durch die Einordnung ihrer Kurse in den Nationalen Qualifikationsrahmen bestätigen lassen. Um Kursanbieter dabei zu unterstützen, haben Arbeiterkammer und Gewerkschaftsbund eine Servicestelle eingerichtet.

   Im Nationalen Qualifikationsrahmen, kurz: NQR, werden Abschlüsse acht Stufen zugeordnet, um sie national und international vergleichbar zu machen. Für formale Abschlüsse gilt bereits: Lehrabschlüsse und Abschlüsse von Fachschulen stehen auf Stufe vier, die Matura einer berufsbildenden höheren Schule ist der Stufe fünf zugeordnet, akademische Abschlüsse den Stufen sechs, sieben oder acht.

   Jetzt können auch nicht formale Abschlüsse bei privaten Bildungsanbietern den acht Stufen zugeordnet werden. Um die Zuordnung können sich Bildungsanbieter seit heute, Freitag, über die NQR-Servicestelle von AK und ÖGB bewerben. Betrieben wird die NQR-Servicestelle von AK und ÖGB vom öibf, dem Österreichischen Institut für Berufsbildungsforschung.

   Die Bildungsanbieter bekommen in der NQR-Servicestelle von AK und ÖGB Beratung zur Zuordnung aller beruflichen Weiterbildungsangebote. Die Servicestelle reicht auch das fertige Zuordnungsersuchen des Bildungsanbieters bei der Koordinierungsstelle für den Nationalen Qualifikationsrahmen ein. So ist es im Gesetz über den Nationalen Qualifikationsrahmen vorgeschrieben.

   Melitta Aschauer, Leiterin des AK Bereichs Bildung: „Die Einordnung von Kursabschlüssen in den Nationalen Qualifikationsrahmen bringt Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern mehr Chancen im Beruf. So können sie besser argumentieren, was ihre Weiterbildung wert ist.“

   ÖGB-Experte Alexander Prischl: „Mit dem neuen Angebot schaffen wir für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einen besseren Überblick in der Angebotslandschaft und tragen damit zur Qualitätssicherung bei.“

SERVICE: öibf – NQR-Servicestelle von AK und ÖGB für Bildungsanbieter beim Österreichischen Institut für Berufsbildungsforschung, Margaretenstraße 166/2, 1050 Wien, Tel.: +43 1 310 33 34, E-Mail: nqr@oeibf.at, http://nqr.oeibf.at

 

Newsletterauswahl

Bleib in Krisenzeiten informiert!

Abonniere jetzt den ÖGB-Newsletter und erhalte die wichtigsten aktuellen Nachrichten zum Thema "Arbeitswelt & Corona" in dein Postfach - gratis, kompakt und natürlich jederzeit kündbar!
Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Artikel weiterempfehlen

Wir sind für Sie Da!
Österreichischer Gewerkschaftsbund
Johann-Böhm-Platz 1
A-1020 Wien
Telefon: +43 / 1 / 534 44 39
e-Mail: oegb@oegb.at
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt English