Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
dalmex.at

Erfahrungsaustausch in Eupen, Belgien

Know-How der Beratungsstellen

Kollegin Vyzinkarova hat am 11.-12.06.2014 Eupen, Belgien, besucht, um das Know-How der Region kennenzulernen.


In einem Dreieck zwischen Belgien, Deutschland und Luxemburg leben und arbeiten besonders viele GrenzgängerInnen. Mitglieder der deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien arbeiten oft in Deutschland. Viele deutsche BürgerInnen, die teilweise weiterhin in Deutschland arbeiten, haben ihren Wohnsitz nach Belgien verlegt. Sowohl viele BelgierInnen als auch Deutsche pendeln zur Arbeit nach Luxemburg.


Sowohl die Gewerkschaft als auch die staatlichen und regionalen Behörden konnten in den letzten Jahrzehnten viele Erfahrungen zu der spezifischen Problematik der GrenzgängerInnen sammeln. Die Gewerkschaften in den jeweiligen Ländern haben verschiedene Kooperationsmodelle entwickelt, um auf die Bedürfnisse ihrer Mitglieder eingehen zu können.


Die Region, die Städte und der Staat haben Beratungsstellen – so genannte Grenzinfopunkte - eingerichtet, wo man sich zum Recht des jeweils anderen Staates und zum EU-Recht beraten lassen kann. Am Anfang stand eine Analyse im Auftrag der Stadt Aachen, die einen enormen Bedarf an einer solchen Beratung gezeigt hat. Heute, nach Jahren guter Praxis, werden aus der Initiative einzelner Städte, die sich verpflichtet fühlen, ihren BürgerInnen ein gutes Service anzubieten, immer weitere Beratungsstellen geöffnet.


Kollegin Vyzinkarova ist in die Region gereist, um mehr über dieses Angebot und bereits bewährte Prozesse zu erfahren. Neben den KollegInnen aus den belgischen Gewerkschaften FGTB und CSC und dem deutschen DGB konnte die Kollegin vor allem den Ministerpräsidenten der deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien und Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen AGEG, Herrn Lambertz treffen. Sehr aufschlussreich war auch das Treffen mit Herrn Artur Hansen aus dem Grenzinfopunkt und stellvertretendem Geschäftsführer des Zweckverbandes Region Aachen.
 

Artikel weiterempfehlen

Wir sind für Sie Da!
Österreichischer Gewerkschaftsbund
Johann-Böhm-Platz 1
A-1020 Wien
Telefon: +43 / 1 / 534 44 39
e-Mail: oegb@oegb.at
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt English